Antworten!

Wenn Sie mehr zur MajaKarte wissen wollen
finden Sie hier weitere Informationen:

  • An wen richtet sich dieses Angebot? >
  • In erster Linie richtet sich das Angebot der MajaKarte an Menschen, die im Auftrag „einer guten Sache“ nach Möglichkeiten suchen, die Kasse ihrer Non-Profit-Organisation ein wenig aufzubessern – und gleichzeitig auch das Gemeinschaftsgefühl der Gruppe zu stärken. Parallel dazu ist es bei Nutzung der MajaKarte nicht möglich sogenannte Kunden-Einkaufsprofile o.ä. zu erstellen

  • Wer hat's erfunden und warum? >
  • Das „Wer?“ wird im Impressum beantwortet … – das „Warum?“ hat damit zu tun, sich mit scheinbar vorgegebenen Denk- und Handlungsvorgaben nicht abfinden zu wollen. Aber auch mit dem Bestreben, als falsch Erkanntes so zu verändern, dass Neues und (im besten Fall) auch Besseres entstehen kann: Wenn eine Kundenbonuskarte z.B. eine gute Sache zur Folge hat … Entstanden ist das ganze als Abschlussarbeit an der ecosign / Akademie für Gestaltung in Köln – unter Betreuung von Dipl. Des. Uwe Boden und Bernd Draser (MA), denen ich an dieser Stelle noch einmal herzlich danke!

  • Wo kann ich MajaKarten drucken lassen? >
  • Wenn ihr einen professionellen Druckservice benötigt stehe ich euch für Informationen oder Gestaltungsvorschläge gerne zur Verfügung. Schwerpunkt hierbei sind umweltfreundliche, klimaneutrale Lösungen. Bitte einfach anfragen: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

  • Was hat es mit dem ›Summeln‹ auf sich? >
  • Summeln ist in erster Linie natürlich eine Mischung aus ›Sammeln‹ und dem Geräusch, das Bienen von sich geben. Gleichzeitig ist es aber auch das ›Ergebnis einer vielfach durchgeführten Addition‹, die meist ein positives Ergebnis, eine Summe zum Ergebnis hat.

  • Wieso heißt das ganze ›Maja‹-Karte? >
  • z.B. weil sich der Name ›Maja‹ vom lateinischen ‹majus‹ herleitet und soviel wie ›größer‹ oder ›hehr‹ bedeutet – also auf ihre, über die normale Funktion einer Bonuskarte hinausgehende Bestimmung hinweist. Gleichzeitig ist ›Maja‹ in der indischen Philosophie die Göttin der Verschleierung – eine versteckte Schönheit …

  • Kann ich die MajaKarten-Idee unterstützen? >
  • Klar – gern! Am besten durch die Mitteilung kreativer Gedanken – am einfachsten durch das Übersenden von Briefmarken in Umschlägen per Post und in beliebiger Menge … ;)

  • Wie und wo kann ich die gesummelten Punkte in Bargeld umwechseln? >
  • Natürlich im Kundenbereich des hier nicht namentlich zu nennenden Bonuskartensystems … (bei Fragen bitte mailen: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )

  • Klappt das alles auf jeden Fall? >
  • Eigentlich spricht nichts dagegen – das zeigen einige, bereits schon länger mit der MajaKarte Spenden ›summelnde‹ Organisationen. Deutschlands größtes Bonuskarten-Unternehmen hat mich jedoch gebeten darauf hinzuweisen, dass es keine Garantie eines Funktionierens des MajaKarten-Systems gibt ...

    Das stimmt. Aber bis jetzt gab es auch keine wirklichen Probleme!

  • Ich brauche mehr Antworten! >
  • Ich brauche mehr Fragen! Schreibt mir! Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.